News

17.09.2018

Sommerspiele 2018

wieder eine gelungene Veranstaltung

Charity-Veranstaltung der Soroptimistinnen Melk in der Wachauarena Melk (22.6.2018)


Bild 1: Soroptimistinnen Club Melk Colomania
Bild 1: Soroptimistinnen Club Melk Colomania

Bereits zum 7. Mal luden die Soroptimistinnen des Clubs Melk Colomania zu einer Charity-Veranstaltung im Rahmen der Melker Sommerspiele. Mehr als 400 Gäste erlebten mit einer Aufführung von „Luzifer“ einen beeindruckenden Theaterabend vor der wunderbaren Kulisse des Stifts Melk. Mit dem Reinerlös des Abends wird drei Kindern die Teilnahme an der Friedensflotte Mirno More 2018 ermöglicht, die im September von der kroatischen Küste aus in See stechen wird. Durch das gemeinsame Leben an Bord lernen die Kinder gegenseitige Akzeptanz und ein friedliches Miteinander, wobei sie von sozialpädagogisch und psychologisch geschulten Erwachsenen begleitet werden. Der Club bedankte sich bei der Tischlerei Melk Kulturwerkstatt, bei Sponsoren und bei den Gästen, die durch ihren Besuch das Projekt unterstützten.



Bild 1: Soroptimistinnen Club Melk Colomania

mehr...
Luzifer 2018 124.JPG

11.09.2018

Es war ein Leben für die Kunst

Nachruf für unsere Clubschwester Ilse Mayr, Soroptimist International Club Klagenfurt am Wörthersee

Sie war die Grande Dame der bildenden Kunst Kärntens. Am 11. August 2018 verstarb Ilse Mayr in 98. Lebensjahr.

Mit vielen anderen trauern auch die Klagenfurter Soroptimistinnen. Ilse Mayr war seit 1973 eine treue und engagierte Clubschwester. Durch ihren künstlerischen Einfluss, gestaltete sie unser Clubleben prägend mit. Noch im Herbst 2017 hat sie aus Anlass '100 Jahre Frauenwahlrecht in Kärnten' ihr letztes großes Auftragswerk vollendet: 104 gezeichnete Portraits verdienter Kärntnerinnen stammten aus Ilse Mayrs Feder, Maria Lassnig, Gräfin Elvine de La Tour und Ingeborg Bachmann sind im zeitgeschichtlichen Buchdokument vertreten. Die herausragende Fähigkeit , Menschenbilder in Portraits einzufangen , war wohl ausschlaggebend für diesen ehrenvollen Auftrag . Mit dem Tod von Ilse Mayr endet ein intensives Leben für die Kunst. Ilse wird auch uns allen sehr fehlen.

mehr...

08.09.2018

Brustgesundheit und Vorsorge: Was ist, wenn...

Ein Themenabend mit Experten und Betroffenen

Am vergangenen Freitag, 7.9.2018, veranstaltete der Soroptimist Club Mödling einen Expertenabend zum Thema "Brustgesundheit und Vorsorge: Was ist, wenn…?“ mit Dr. Karin Haider, Präs.in der Öst. Krebshilfe NÖ und Chirurgin am Landesklinikum Wr. Neustadt, Dr. Stefan Halper, Onkologischer Chirurg, Dr. Isolde Tröstl, Radiologin, und mit betroffenen Frauen, die über ihre eigene Erfahrungen erzählten.

Prävention, Früherkennung und Therapiemöglichketen bei Brustkrebs sowie persönliche Erfahrungen Betroffener waren Thema im Rathaus Perchtoldsdorf zugunsten der Österreichischen Krebshilfe NÖ.

Fotos zum Event ...

Sabina Gurresch-Kainz übergibt die Spende an Dr. Karin Haider und Susanne Mausser, Öst.Krebshilfehilfe NÖ
Sabina Gurresch-Kainz übergibt die Spende an Dr. Karin Haider und Susanne Mausser, Öst.Krebshilfehilfe NÖ

Nach der Begrüßung durch den Hausherren LAbg. Bürgermeister Martin Schuster appellierte Präsidentin Sabina Gurresch-Kainz an die notwendige Solidarität mit Erkrankten. Sie erinnerte an den sehr erfolgreichen Benefiz-Lauf vor wenigen Tagen und überreichte der Öst. Krebshilfe NÖ einen Scheck von EUR 3.300,- . Bei der Lauf-Veranstaltung ebenso wie bei diesem Expertenabend gab es große Unterstützung durch die Gemeinde Perchtoldsdorf, Bgm. Martin Schuster und Andrea Kö, geschäftsführende Gemeinderätin für Soziales, Gesundheits- und Familienangelegenheiten.

Jede 7. bis 8. Frau erkrankt in ihrem Leben an Brustkrebs. Die Tendenz ist steigend, die Sterblichkeit sinkt – vor allem durch Neuerungen in der Forschung und Therapie, wie Dr. Karin Haider, Präs.in der Öst. Krebshilfe NÖ und Chirurgin am Landesklinikum Wr. Neustadt, in Folge ausführte.

Die Fachärztin für Radiologie, Dr. Isolde Marianne Tröstl, referierte über Brustkrebs-Früherkennung durch Mammographie-Screening. Durch ein neues Tomosynthese-Gerät mit Schichtaufnahme-Verfahren konnte die frühzeitige Erkennbarkeit verbessert werden. Die Radiologin bedauerte, dass die Screening-Beteiligungsrate mit zuletzt 37% in Österreich noch viel zu gering sei.

Der Oberarzt an der Brustambulanz Wr. Neustadt, Dr. Stefan Halper, ging in seinem Vortrag auf die genetisch bedingte Wahrscheinlichkeit von Brustkrebs ein, was durch Schauspielerin Angelina Jolie auch in den Medien präsent war. Er rät bei bestimmten Indikatoren zu einem genetischen Beratungsgespräch. 

Erfahrungen aus der täglichen Arbeit in den Beratungsstellen der Öst. Krebshilfe NÖ schilderte die Psychoonkologin Gabriela Mausser. Dort werden sowohl Betroffene als auch Angehörige in der für alle Beteiligten schwierigen Zeit von psychologisch geschulten Mitarbeiterinnen beraten und dabei unterstützt, wieder Ordnung und Ruhe ins Leben zu bringen und stärkende Ressourcen zu finden.

Danach schilderten zwei ehemalige Brustkrebspatientinnen sehr berührend ihre Geschichten, mit denen sie anderen Frauen Mut machten. Sie verwiesen auf das familiäre Umfeld und wie wichtig es für sie wichtig war, in ihrem Umfeld über die Krankheit sprechen zu können. Sport und Bewegung gerade in der Zeit der Akut-Erkrankung trugen ebenso zu ihrer Genesung bei, was Frau Dr.Haider als wissenschaftlich erwiesen bestätigte. Schirmherrin Ingrid Wendl moderierte einfühlsam und spannte den Bogen von der für sie beeindruckenden Lauf-Veranstaltung zum Themenabend. 

Zum Abschluss überreichte Sabina Gurresch-Kainz an die Öst.Krebshilfe NÖ Herzkissen, die in Kooperation von Schülerinnen der HLA Mödling für den Soroptimist-Club Mödling genäht werden und einen schmerzlindernden Effekt nach Brustkrebsoperationen haben. 

mehr...

06.09.2018

Aloha Hawaii

Trommelworkshop für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

Die Hawaiianische Band Quadraphonix, die auf persönliche Einladung von Dr. Martina Augl und des Soroptimist Club Innsbruck in Innsbruck ein Benefizkonzert im Kulturgasthaus Bierstindl gaben, veranstaltete im Rahmen ihres Tirol-Aufenthaltes auch einen Trommelworkshop für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen.

Band Quadraphonix Hawaii
Band Quadraphonix Hawaii

Primaria Univ.Prof.in Dr.in Kathrin Sevecke ermöglichte diesen Nachmittag in den Räumlichkeiten des Hauses 6 der Tirol Kliniken in Hall. Kinder und Jugendliche der Klinik, aber auch Kinder und Mütter aus dem Haus Liah der Solidarität Igls, die von TSD Heimleiterin Jennifer Hausberger begleitet wurden, nahmen an diesem Workshop teil.


Der Schlagzeuger der Band, Jonathan Heraux, führte zunächst Congas, Rahmentrommeln, Xylophon, Schellenring vor, erklärte die Grundrhythmen und lud dann alle zum Trommeln, Erfinden eigener Trommelsequenzen und nach einer Capoeira Tanzeinlage durch Eli Clemens sogar zum Tanzen ein.

Auch bei diesem Workshop hat sich wieder einmal gezeigt, dass Trommeln eine der sozialsten Form des Musizierens ist: Alle sind darauf ausgerichtet zur selben Zeit dasselbe zu tun, damit ein Rhythmus in Fluss kommt. Wenn zwei oder drei Stimmen, in diesem Fall Trommeln, noch dazu kommen, entstehen verschiedene Teams, die zusammenarbeiten und auf einander hören müssen, damit der Rhythmus so klingt, als wäre er von einem Einzigen gespielt.


Während die einen das Trommeln zum Abbau der eigenen Aggressionen nutzen, hilft den anderen das Trommeln dabei, in die eigene Kraft zu kommen. Das Wichtigste war bei diesem Kurz-Workshop der Spaß und der Ausdruck der eigenen Gefühle. Der Band Quadraphonix war es zudem ein besonderes Anliegen, mit diesem Workshop den Kindern und Jugendlichen Musik auf sehr intuitive Weise näherzubringen und in dem/der ein oder anderen die Passion für Musik zu wecken.


Ein herzliches Dankeschön an die Band Quadraphonix und den Sänger Ismael Wonder! Mahalo!

mehr...
IMG_7663.jpgIMG_7677.jpg

05.09.2018

Gemeinsam laufen für die Brustgesundheit

Ein Lauf der Solidarität

Solidarität und Unterstützung für Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind – unter diesem Motto veranstaltete der Soroptimist Club Mödling am Sonntag, 2.9.2018, seine Benefiz-Laufveranstaltung im Begrisch-Park von Perchtoldsdorf, deren Reinerlös dem Verein der Österreichischen Krebshilfe NÖ zugute kam. 

Text und Fotos (c) Ulrike Strelec

Eventfotos  

Fotos vom Lauf 

Unsere Sponsoren

Trotz des am Morgen noch unsicheren Wetters kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wirklich zahlreich. Eröffnet wurde die Veranstaltung von LAbg. Bgm. Martin Schuster, der sich von der Laufveranstaltung und den vielen hochmotivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern begeistert zeigte. Mit großer Freude hob er das beeindruckende das soziale Engagement des Soroptimist Club Mödling und seiner Präsidentin Sabina Gurresch-Kainz hervor.

Beim Lauf ging es dann nicht um Gesamtzeiten, sondern um die Spende pro absolvierter Runde für die Krebshilfe: großteils noch bei  Sonnenschein bewältigten die 230 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Strecke laufend, in Nordic-Walking- Ausrüstung – oder per Kinderwagen.

"Wir bewegen uns, um etwas zu bewegen!", so eine begeisterte Teilnehmerin. Angefeuert wurden die SportlerInnen von Bgm. Martin Schuster, der uns seitens der Gemeinde Perchtoldsdorf große Unterstützung gegeben hatte. Besonders gefreut hat uns, dass die Präsidentin von Soroptimist Austria, Mag. Renate Magerle, aus Kitzbühl, Präsidentin El. der Union, Marcella Sigmund-Graff aus Wr.Neustadt, ebenso wie Clubschwestern aus Grieskirchen und Wien angereist waren. Schirmherrin Ingrid Wendl führte souverän durch das Programm. Berührende Tatsachen erfuhren wir in einem kurzen Impulsvortrag, den Sibylle Rasinger, Geschäftsführerin der Öst. Krebshilfe NÖ gab. 

Neben einer Labestation für die TeilnehmerInnen gab es zahlreiche Getränke- und Imbissstände. In der Rüstkammer der Burg Perchtoldsdorf fanden sie Kulinarisches und Musikalisches. Für Unterhaltung sorgten die Mission:Ladies, das Ensemble „Spirit of Gospels“ und die Gruppe „Ein Zug nach Wien“, für noch bessere Stimmung dann die Tombola mit vielen großartigen Preisen.

Als Rahmenprogramm brachten zahlreiche Aussteller Infos zu Gesundheits- und Laufthemen und viele "gesunde Produkte" mit. Schirmherrin Ingrid Wendl führte uns souverän durch das ProgrammIn ihrer Moderation hob sie die Bedeutung von Bewegung in jeder Altersstufe für die Gesundheit besonders hervor. 

Präsentiert wurden auch die Herzkissen für Brustpatientinnen, die im Rahmen eines weiteren Projektes von SchülerInnen der HLA Mödling genäht worden waren.

Wir bedanken uns sehr herzliche bei allen, die zum guten Gelingen dieser großartigen Veranstaltung, unserer ersten Laufveranstaltung, beigetragen haben! 


Hier geht es zur Galerie zum Event...

Hier geht es zur Galerie für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Hier geht es zur Galerie für unsere Sponsoren - ein herzliches DANKE an alle!


mehr...